So erreichen Sie uns

Wir freuen uns über Ihren Anruf unter

Tel.: +49 (77 71) 879-0

Gerne rufen wir Sie auch zurück - nutzen Sie unseren
Rückruf Service

Infomaterial

Sie möchten gerne weitere Informationen zur Unternehmenssoftware eNVenta ERP?

Dann nutzen Sie einfach unser Formular!

Newsletter "ERP für den Mittelstand"

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter monatlich über Neuigkeiten von Nissen & Velten, neue Kunden und Produkte.

Ganz einfach hier anmelden!

"eNVenta - Das Magazin" kostenlos erhalten

Sie möchten unsere Kunden- und Interessentenzeitschrift "eNVenta - Das Magazin" zweimal im Jahr kostenlos erhalten?

Hier abonnieren

Rainer Hill

Presse & Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

+49 7771 8790

E-Rechnung: eNVenta ERP mit ZUGFeRD

06.11.2019
Schema der Funktionsweise des hybriden Rechnungsdatenformats ZUGFeRD.

Schema der Funktionsweise des hybriden Rechnungsdatenformats ZUGFeRD.


Vorangetrieben durch die öffentlichen Verwaltungen in Deutschland findet die E-Rechnung im ZUGFeRD-Format eine zunehmende Verbreitung. Ab Anfang Dezember können auch eNVenta-Anwender ihren Kunden E-Rechnungen in diesem Format zustellen.

ZUGFeRD ist ein elektronisches Rechnungsdatenformat für den Austausch von Rechnungen. Als hybrides Datenformat integriert ZUGFeRD in einem PDF-Dokument strukturierte Rechnungsdaten im XML-Format. Das heißt, der Rechnungsversand erfolgt grundsätzlich in Form eines PDF-Dokuments, welches die Sichtkomponente der Rechnung darstellt. Gleichzeitig wird ein inhaltlich identisches Mehrstück der Rechnung (XML) innerhalb des PDF mitversandt, so dass die elektronische Verarbeitung der Rechnung über die strukturierten Rechnungsdaten problemlos möglich ist. ZUGFeRD ermöglicht auch die von der Finanzverwaltung geforderte revisionssichere Archivierung. Insbesondere die öffentlichen Verwaltungen in Deutschland treiben den Standard voran, der aber auch im B2B-Geschäft eine wachsende Rolle spielt. Bundesbehörden akzeptieren nur noch die E-Rechnung. Im kommenden Jahr werden auch die Landesbehörden folgen.


Das neue eNVenta Modul „ZUGFeRD“ wird mit der eNVenta Version 4.2 voraussichtlich Anfang Dezember 2019 verfügbar sein. Der Listenpreis des Moduls beträgt 1.500 Euro. Unternehmen, welche die Versionen 3.9 bis 4.1 verwenden, können die Funktionalitäten als „Func Package“ erwerben und implementieren. Die ersten Pilotkunden setzen eNVenta mit ZUGFeRD bereits erfolgreich ein und haben schon hunderte von E-Rechnungen verschickt. Im ersten Schritt unterstützt das neue Modul den Rechnungsexport, der Import wird zeitnah folgen. Die erzeugten hybriden E-Rechnungen im Format PDF/A-3 werden in eNVenta archiviert. Das neue eNVenta-Modul, welches ZUGFeRD 2.0 mit dem umfangreichen Mapping des Profils “Extended“ unterstützt, erlaubt auch ein individuelles Mapping etwa mit Kostenstellen, wie es einige große Unternehmen von ihren Lieferanten fordern. Das oben erwähnte Func-Package unterstützt die Version 1.0 von ZUGFeRD - auch hier in der “Extended“-Variante.
Unternehmen, welche bereits EDI-Prozesse implementiert haben und den EDI-Adapter sowie das Gateway von eNVenta lizensiert haben, können ihre implementierten EDI-Prozesse bei Bedarf auch für die E-Rechnung nutzen. Mit dem Release von eNVenta ERP 4.2 werden auch technische Informationen zur Implementierung von ZUGFeRD auf dem N&V-Kundenportal zur Verfügung gestellt.

Kontakt

Möchten Sie mehr erfahren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Zum Formular