So erreichen Sie uns

Wir freuen uns über Ihren Anruf unter

Tel.: +49 (77 71) 879-0

Gerne rufen wir Sie auch zurück - nutzen Sie unseren
Rückruf Service

Infomaterial

Sie möchten gerne weitere Informationen zur Unternehmenssoftware eNVenta ERP?

Dann nutzen Sie einfach unser Formular!

Newsletter "ERP für den Mittelstand"

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter monatlich über Neuigkeiten von Nissen & Velten, neue Kunden und Produkte.

Ganz einfach hier anmelden!

"eNVenta - Das Magazin" kostenlos erhalten

Sie möchten unsere Kunden- und Interessentenzeitschrift "eNVenta - Das Magazin" zweimal im Jahr kostenlos erhalten?

Hier abonnieren

Lexikon zu IT, ERP, Software & Co.

Das Lexikon gibt Ihnen einen Einblick in die IT-Welt und liefert gängige Definitionen für alle Begriffe rund um die Themen ERP-Software, Warenwirtschaft und Betriebswirtschaft.
Die meisten Definitionen lehnen sich an die Online-Enzyklopädie http://de.wikipedia.org an.

Alle 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
C#

Gesprochen: CiScharp. Ist eine mit dem .NET-Framework eingeführte .NET-Programmiersprache. Die Syntax sowie viele Sprachkonstrukte und -konzepte von C# ähneln denen von C++ oder Java.

Client-Server-Modell

Das Client-Server-Modell beschreibt die Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes zu verteilen. Die Aufgaben werden von Programmen erledigt, die in Clients und Server unterteilt werden. Der Client kann auf Wunsch eine Aufgabe vom Server anfordern (z. B. ein Betriebsmittel). Der Server, der sich auf dem gleichen oder einem beliebigen anderen Rechner im Netzwerk befindet, beantwortet die Anforderung (d. h. er stellt im Beispiel das Betriebsmittel bereit). Das Client-Server-Modell ist heute veraltet. Moderne Unternehmenssoftware-Lösungen wie beispielsweise eNVenta ERP setzen heute alle auf eine Drei-Schichten-Architektur (siehe dort).

Cloud Computing

Cloud Computing steht für einen Pool aus abstrahierter, hochskalierbarer und verwalteter IT-Infrastruktur, die Kundenanwendungen vorhält und falls erforderlich nach Gebrauch abgerechnet werden kann. Beim Cloud Computing, zu Deutsch etwa „Rechnen in der Wolke“, wird die IT-Landschaft (z. B. Rechenzentrum, Datenspeicher, aber auch Software wie ERP oder CRM) durch den Anwender nicht mehr selbst betrieben oder bereitgestellt, sondern von einem oder mehreren Anbietern als Dienst gemietet. Die Anwendungen und Daten befinden sich nicht mehr auf dem lokalen Rechner oder im Firmenrechenzentrum, sondern in der (metaphorischen) Wolke, die üblicherweise das Internet in gängigen Netzwerkdiagrammen repräsentiert.

Concurrent-User-Lizenzmodell

Das Concurrent-User-Lizenzmodell beschreibt in der Informationstechnologie eine Lizenzierungsform, bei der die maximale Anzahl der Nutzer festgelegt wird, die gleichzeitig auf die Softwareanwendung zugreifen dürfen.

Consulting

Das Consulting berät Unternehmen oder Projektgruppen bei der Einführung, Wartung und Weiterentwicklung der Software-Systeme.

CRM

Customer Relationship Managment (CRM) verfolgt das Ziel, Kundenbeziehungs-Prozesse systematisch zu gestalten. Eine speziell auf das Kundenbeziehungsmanagement zugeschnittene Software wird CRM-System genannt. Das ist eine Datenbankanwendung, die eine strukturierte und gegebenenfalls automatisierte Erfassung sämtlicher Kundenkontakte und -daten ermöglicht. Diese Daten unterstützen durch ihre permanente und umfassende Verfügbarkeit die Arbeit von Vertriebsmitarbeitern in vielen Hinsichten.

Cross Media Publishing

Beim Cross Media Publishing werden Publikationen erstellt, die zu unterschiedlichen Medien gehören, aber auf einer einheitlichen Datenbasis beruhen. Die Inhalte werden medienneutral verwaltet und gespeichert. Texte, Bilder und andere grafische Elemente werden unverfälscht und unformatiert gespeichert. Besondere Bedeutung erlangt Cross Media Publishing im Zusammenhang mit dem Internet, da Webauftritt, Onlinepublikation und Printmedien automatisiert erstellt werden können. Dies ermöglicht nicht nur eine flexible und kostengünstige Produktion, sondern darüber hinaus auch maximale Transparenz bei der Organisation, Verwaltung und Pflege der Daten sowie die Vermeidung von Fehlern und von Redundanzen bei der Datenhaltung.

CTI

CTI steht für Computer Telephony Integration (Rechner-Telefonie-Integration). Darunter wird die Verknüpfung von Telekommunikation mit elektronischer Datenverarbeitung verstanden. Die CTI ermöglicht es, direkt aus der ERP-Software heraus, Telefongespräche automatisch aufzubauen, anzunehmen und zu beenden.

Customizing

Customizing (Englisch to customize = anpassen) ist der Ausdruck für die Anpassung der Software an die speziellen Bedürfnisse eines Kunden (Englisch „Customer“).

Kontakt

Möchten Sie mehr erfahren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Zum Formular